Bericht von der Urban Gardening Radtour (17.06.2012)

So, puuuh. Das war eine lange Tour !

Quer durch Karlsruhes Osten – quer durch alle Jahreszeiten!

Start war pünktlich um 11, bei Regen und mit Winterjacke – dafür musste dann um 15 Uhr bei echtem Sommerwetter dringend zur Abkühlung in die Eisdiele eingebogen werden.

Nicht nur das Wetter – die ganze Tour war sehr abwechslungsreich.

Nur, um erst einmal ein Gespür für die Möglichkeiten zu bieten, wurde auf dem Weg an einigen Punkten angehalten und ein Urbaner Garten Traum gesponnen:
  • Eine ganze Kolonne leerstehender Pflanzkübel – wird von Seniorenheim und Jugendtreff gemeinsam bepflanzt
  • Ein brachliegendes, ungepflegtes Wiesenstück – wird zur Kistenfarm der ganzen Nachbarschaft
  • Eine Strassenbahnhaltestelle – wird essbar
  • Ein mit seinem Garten überforderter Nachbar – lässt andere Mitgärtnern
  • Das Jugendhaus – bekommt freiwillige Trainer und eine Kistenfarm
  • Ein Café- stellt Pflanzboxen mit essbaren Pflanzen im Aussenbereich auf
  • Ein alter Brunnen – wird zur Salatbar des Studentencafés

Ergänzt und unterbrochen wurde die Träumerei immer wieder von greifbaren, erlebbaren Dingen:
  • Eine Probeverkostung gerade frisch geernteter, aussergewöhnlicher Dachfarm Gemüse gab es gleich zu Anfang
  • Die Dachfarm hatte mal eben drei ihrer „selbstbewässernden Pflanzkisten“ in vollem Bewuchs auf die Strasse herunter gestellt
  • Zwei Mietergärten wurde über den Zaun geschaut
  • Die kleine „Guerilla Farm“ mit den blauen Erbsen am Kronenplatz wurde besucht und geerntet

Und was kam dabei heraus ?

Eine Menge Überraschungen ! Wer hätte geahnt, was durch diese kleine Radtour ausgelöst wird ?!
  • Eine ganze Gruppe Mietshausbewohner möchte ihren Vorgarten zur Gemüsefarm machen und einen Pflanzkistenworkshop haben
  • Bei einem anderen Haus will man den asphaltierten Hinterhof mit Pflanzkisten aufmöbeln
  • Die Tour könnte wohl auch das Keimen der „Transition Town Karlsruhe“ angeschoben haben
  • Ein Besuch in Tübingen zu einem Permakultur Vortrag – brachte wieder neue Kontakte
  • So wie es aussieht, könnte es vielleicht bald zwei Permablitz Aktionen in Karlsruhe geben

… (und Vieles mehr)

Also, das kann sich doch sehen lassen !

Die Pflänzchen müssen nun natürlich auch gepflegt werden – mal sehen was daraus wächst.

Das Ein oder Andere wird man mit Sicherheit demnächst hier lesen können…

Hat jemand auch Ideen, wie er konkret sein Umfeld umgestalten will ? Oder ist sich jemand unsicher, was denn überhaupt machbar ist ? Na, dann mal hier melden !

Advertisements
Comments
4 Responses to “Bericht von der Urban Gardening Radtour (17.06.2012)”
  1. Anke Kelber sagt:

    Hallo!
    Ich interessiere mich sehr für das Thema, hätte gerne mehr Kontakt. Wann findet die nächste Radtour statt? Oder habt ihr sonst Treffen, bei denen ich mal vorbei schauen könnte?#
    Gruß, Anke

    • Hallo Anke !
      Bezüglich Radtour ist es ein Kommen und Gehen von Interessierten Leuten, die dann aber erst mal für eine Weile nichts mehr von sich hören lassen.
      Ich denke, ich werde bei Gelegenheit eine doodle Umfrage machen.

      Sehr viel konkreter ist aber folgender Termin:

      Jetzt, am Samstag (08.09.2012) findet eine Exkursion mit Führung durch die „Essbare Stadt“ Andernach statt !

      Organisiert durch BUZO Karlsruhe (ich vermittle hier bloß)

      Mehr Info: http://www.transition-initiativen.de/events/andernach-exkursion

      Da sind (soweit ich weiß) auch andere Interessierte aus KA dabei, also perfekte Gelegenheit zum ersten Austausch!

      (ansonsten gibt es für Rintheimer bald noch eine Info Veranstaltung zum geplanten Garten der Volkswohnung)

      … und mal sehen, was mir noch einfällt, um die Seite hier wieder mit etwas Spannendem zu versehen…

      • Thilo sagt:

        wann ist die Infoveranstaltung in rintheim? würde gerne diese saison in der gegend etwas machen. ich hab auch einen garten dort und oft überschüssiges saatgut usw. und könnte evtl. auch noch ein paar leute für die idee der essbaren stadt begeistern. also meldet euch, die webseite ist für mich etwas verwirrend. …. lg thilo

      • Hallo, bei der Infoveranstaltung Ende 2012 stellte die Volkswohnung (zu der nahezu alle Hochhäuser in Rintheim und der Raum dazwischen gehören) ihre Pläne für einen Mietergarten vor.
        Der soll aber „eigentlich“ nur für Mieter der Volkswohnung sein. Die ersten Pläne sahen auch ein Umzäunung und Parzellen mit Pacht, wie im Kleingartenverein vor…
        Wenn es um gemsinscahftliches Gärtnern gehen soll, empfehle ich, dieses Forum der StadtgärtnerInnen Karlsruhe im Auge zu behalten! : http://stadtgaertnerinnenka.forumieren.net/forum

        In ca. 3 Wochen wird dort das nächste große Treffen sein – und es sind auch einige Leute aus dem Osten Karlsruhes (incl. Rintheim dabei)!

        Viele Grüße
        Dirk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

  • Hinweis

    Im Kalender rechts können die archivierten Artikel dieser Seite ausgewählt werden

    Termine für geplante Veranstaltungen finden sich dagegen auf unserer facebook Seite: (demnächst)

  • Menu du Jour

    Juli 2012
    M D M D F S S
    « Mai   Sep »
     1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031